GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprogramm von Acker e. V.

Wirkung

Ackern schafft
Wirkung!

Unsere Wirkung? Wissen, Ernährung und Bewegung!

Kinder brauchen Kontakt mit der Natur, Bewegung und eine ausgewogene Ernährung, um sich zu entwickeln. Mit dem Bildungsprogramm GemüseAckerdemie erfahren Kindern zwischen 6 und 12 Jahren, wo unsere Lebensmittel herkommen. Während sie auf einer Ackerfläche ihr eigenes Gemüse anbauen, wird ihr Interesse für die Natur geweckt. Beim Pflanzen, Mulchen und Ernten erwerben sie wertvolles Wissen über ökologische Zusammenhänge und die Lebensmittelproduktion. Unsere Lernmaterialien unterstützen sie dabei. Und ganz neben steigern sie ihre Wertschätzung für die Natur und natürliche Lebensmittel. Welche Effekte wir mit unserem Programm erzielen, erfahrt ihr im Wirkungsbericht.

So wirken wir

75.000

Schulkinder haben bereits mit uns in Deutschland, Österreich und der Schweiz geackert.

87 %

der Kinder steigern ihre Wertschätzung für Lebensmittel.

630

Schulen nehmen an der GemüseAckerdemie 2021 teil.

81 %

der Schüler*innen sind durch die körperliche Arbeit ausgeglichener.

Wirkungsfelder

Schon viele tausend Schulkinder haben zusammen mit ihren Lehrer*innen Gemüse angebaut. Die neun Wirkungsfelder zeigen, in welchen Entwicklungsbereichen die Kinder von dem Programm profitieren:

  • Sie ernähren sich gesünder
  • Sie bauen neues Wissen zum Thema Gemüseanbau und zu ökologischen Zusammenhängen auf
  • Sie schätzen Gemüse wert
  • Sie werden sozial kompetenter
  • Sie entwickeln Verantwortungsbewusstsein für den Acker
  • Steigern ihre Selbstwirksamkeitserwartung
  • Sie bewegen sich mehr im Alltag
  • Sie begeistern und interessieren sich für die Natur

Die gesellschaftliche Herausforderung

Wir leben in einer Gesellschaft, in der es von allem mehr gibt, als wir benötigen. Das gilt auch für Lebensmittel. Die ständige Verfügbarkeit, unabhängig von Ort und Zeit, führt zu einer unnatürlichen Selbstverständlichkeit und fehlenden Wertschätzung. 

Das wollen wir verändern

Wir haben uns etwas vorgenommen. Es geht uns um die Kinder, aber auch ums große Ganze. Am Ende des Tages möchten wir nicht nur Schulkindern wertvolles Wissen vermitteln. Sondern eine gesellschaftliche Veränderung bewirken. Wir wünschen uns eine Gesellschaft, in der nachhaltiges Konsumverhalten und Wertschätzung für Natur und Lebensmittel Normalität sind. Wir sind überzeugt: Nur so können wir die Herausforderungen lösen, denen wir als Gesellschaft heute begegnen. Unsere Wirkungslogik zeigt, welche Prinzipien und Kräfte wirken, während wir unsere Arbeit tun. Und wie aus vielen kleinen Spatenstichen ein effektiver Kreislauf wird.

Was uns bewegt

  • Viele Kinder haben wenig Naturkontakt und wissen nicht, wo unsere Lebensmittel herkommen.
  • 30 % der Lebensmittel in Deutschland werden weggeworfen.
  • Die Wertschätzung für Lebensmittel sinkt.
  • Gleichzeitig steigt die Zahl der gesundheitlichen Herausforderungen, die mit der modernen Ernährungsweise und Bewegungsmangel zusammenhängen. Dazu zählen zum Beispiel Übergewicht und Diabetes.

Was wir investieren

  • Wir sind ein interdisziplinäres Team mit viel Wissen und Erfahrung.
  • Wir sind mit Freude, Leidenschaft und Motivation dabei.
  • Wir bringen Sach- und Finanzmittel mit.
  • Wir haben ein großes Netzwerk.

Was wir leisten

  • Wir unterstützen Lehrer*innen und Schüler*innen ein Jahr lang dabei, ihr eigenes Gemüse anzubauen.
  • Praxisnah und aktionsorientiert vermitteln wir wertvolles Wissen über die Zusammenhänge in der Lebensmittelproduktion.

Was wir bewirken

  • Die Schüler*innen lernen, wie Gemüse angebaut wird.
  • Die Kinder erkennen den Wert der Natur als Lebensgrundlage.
  • Die Schüler*innen ernähren sich gesünder.
  • Die Schüler*innen haben mehr Kontakt zur Natur und bewegen sich regelmäßig.

Was wir erreichen möchten

Wir fördern eine Gesellschaft,

  • die die Natur und Lebensmittel wertschätzt,
  • die nachhaltige Produkte herstellt und kauft und
  • in der eine ausgewogene Ernährung für möglichst viele Menschen Normalität ist.

Die AckerStunde ist meine Lieblingsstunde, da die Kinder voll motiviert bei der Sache sind und es macht uns allen richtig Spaß!

— Lehrer*in

Baby-Kirschtomaten schmecken besser als Gummibärchen!

— Schüler*in

Knubbelgemüse – da haben wir gelernt, dass es genau gleich schmeckt, bloß, dass es halt weggeschmissen wird, weil die Leute das nicht kaufen.

— Schüler*in

Deine Ansprechpartnerin

Franziska Lutz

Wirkung
wirkung@acker.co

Du möchtest mehr zu unserer Wirkung erfahren? Dann freuen wir uns auf deine Nachricht.

Wir ackern nachhaltig

Anbau nach biologischen Grundprinzipien und Ressourcenschonung stehen bei uns im Mittelpunkt.