Die GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprogramm von Acker

Inspiration für Familien

Guten
Acker-Appetit!

Hey Gemüsefans,

in der GemüseAckerdemie bauen eure Kinder eigenes Gemüse an. Mit unserem Anbauexperiment und unseren Mitmachspiel rund um den Essensalltag könnt ihr mit spielerischen Aufgaben direkt dort anknüpfen. 

Möhrtastische Gemüse-Rezepte

Mit einfachen Rezepten könnt ihr Gemüse schnell und lecker zubereiten, am besten mit der ganzen Familie. Denn je öfter ihr mit euren Kindern Gemüse kocht und esst, umso neugieriger werden sie und probieren auch Unbekanntes. Dabei ist es vollkommen normal, dass die Geschmäcker von einzelnen Familienmitgliedern unterschiedlich sind und nicht jedes Gericht das neue Lieblingsessen wird. Folgt einfach dem Grundsatz: Probieren geht über studieren. 

Und vielleicht kommt das Gemüse ja extrafrisch vom Schulacker, sodass es erst recht eure Kinder zubereiten möchten?!  

Mit Gemüse wird‘s einfach bunter.

Radieschenstarkes Anbauen für zuhause

Entdeckt die vielfältige Verwendung von Radieschen-Saatgut. Ihr könnt drinnen aus den Samen ganz leicht und schnell Sprossen oder Keimlinge (sog. Microgreens) herstellen. Wenn ihr draußen Platz habt, etwas Geduld mitbringt und die Jahreszeit stimmt, könnt ihr diese auch in Erde aussäen und nach etwa 6-8 Wochen frische Radieschen ernten.

Ihr benötigt: 

  • 1 EL Radieschen-Saatgut 
  • bei Sprossen: Sprossenglas d.h. mittelgroßes Schraubglas, Fliegengitter und Gummiband oder Schraubdeckel, Hammer und Nagel/Dorn 
  • bei Keimlingen: Teller, Küchenpapier oder Watte, optional Sprühflasche 
  • bei Radieschen: Pflanzkübel (mind. 10 cm Pflanztiefe) mit Erde oder Beet draußen, optional Gießkanne 

So wachsen Sprossen

Bereitet das Sprossenglas vor, indem ihr entweder ein Stück Fliegengitter mit einem Gummiband an der Glasöffnung befestigt oder vorsichtig zwanzig 1 mm große Löcher in den Deckel piekt. Gebt das Saatgut in das saubere Glas. Füllt es zur Hälfte mit Wasser und lasst die Samen 6-12 Stunden einweichen.  

Gießt das Wasser ab und schüttelt das restliche Wasser heraus. Stellt das Glas am besten mit dem Deckel bzw. Fliegengitter nach unten schräg in eine Schale, damit keine Staunässe entsteht. Füllt nun 2-mal am Tag das Glas mit Wasser, schüttelt es vorsichtig und lasst das Wasser wieder ablaufen.

Wenn erste Blätter entstehen, sind die Sprossen fertig. Sie wachsen langsamer, wenn ihr sie nach der halbtägigen Aktivierung in den Kühlschrank stellt. Guten Appetit! 

Hinweis: Wenn sich Schimmel bildet, dann brecht das Experiment ab. Nicht zu verwechseln mit dem feinen Flaum an den Wurzeln - das sind erste Feinwurzeln.

So wachsen Keimlinge

Legt mehrere Lagen Küchenpapier oder Watte auf einen Teller und feuchtet sie an. Verteilt die Samen gleichmäßig darauf und besprüht sie mit Wasser. Stellt den Teller an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung.  

Haltet die Samen immer gleichmäßig feucht, aber gießt überschüssiges Wasser ab. Nach 8-11 Tagen könnt ihr die ersten Keimlinge ernten. Schneidet dazu die Pflänzchen oberhalb der Wurzel ab. Guten Appetit! 

Hinweis: Wenn sich Schimmel bildet, dann brecht das Experiment ab.

So wachsen Radieschen

Sucht euch einen geeigneten Platz in eurem Beet oder Kübel. Lockert die Erde und zieht mit dem Finger eine Saatrille. Wässert die Rille. Sät nun die Samen mit einem Abstand von 5 cm bzw. einer Kinderhand und bedeckt die Samen mit etwas Erde.  

Versorgt die Radieschen gleichmäßig mit Wasser und entfernt wachsendes Unkraut. Stehen die Radieschen zu eng, erntet in regelmäßigen Abständen die Größten. Wenn die Radieschen anfangen, dicker zu werden, verkostet alle 2 Tage eins. Gefällt euch die Form und der Geschmack, dann erntet sie alle. Guten Appetit!  

Übrigens: Auch die frischen Blätter könnt ihr essen. Aber je älter diese werden, desto pelziger und bitterer werden sie. 

Appetit auf mehr?

Einen kleinen Vorgeschmack habt ihr nun bekommen. Könnt ihr euch vorstellen, eine Plattform mit Login von uns zu nutzen, auf der ihr noch mehr Ackerwissen, Rezepte und Aktivitäten mit Kindern findet?