AckerRacker ist ein Bildungsprogramm von Acker e. V.

Programminformationen

AckerRacker – Hände in der Erde, Gemüse im Kopf

Mit den AckerRackern Naturverbundenheit und Ernährungskompetenz fördern

Natur und Essen gehören zusammen. Wir finden, das ist wichtiges Wissen – auch schon für die Jüngsten. Bei den AckerRackern lernen Kinder spielerisch, woher das Essen auf unseren Tellern kommt. Und dabei spüren sie ganz nebenbei den Wind in den Haaren, die Erde zwischen den Fingern und den Regen auf der Haut. 

Gemeinsames Ackern ist ein echtes Abenteuer. Und bis zum Ende des Sommers wächst auf dem eigenen KitaAcker nicht nur leckeres Gemüse, sondern auch jede Menge Spaß, Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein.

So funktioniert's

Alle wichtigen Fragen

Können alle Kitas mitmachen?

Ja! Alle Kitas oder Kindergärten, die Zeit und Lust auf das Programm haben, können grundsätzlich mitmachen. Außerdem benötigt ihr eine kleine Fläche auf dem Kita-Gelände oder in der direkten Umgebung, auf der man ackern und Gemüse anbauen kann. Wenn es noch keine Fläche gibt, kein Problem. Wir helfen bei der Suche und beraten bei der Einrichtung.  

Für welche Altersgruppe ist das Programm?

Die AckerRacker sind ein Bildungsprogramm für Kinder von 3 bis 6 Jahren.

Brauchen die Erzieher*innen Vorwissen?

Nein. Wir schulen die Erzieher*innen im Rahmen von Fortbildungen. Außerdem versorgen wir sie mit kindgerechten Begleitmaterialien, einem wöchentlichen Newsletter mit Acker-To-dos und vielen Hilfestellungen auf unserer Lernplattform. So wissen sie immer, was zu tun ist. Bei Fragen beraten wir persönlich – am Telefon oder vor Ort.

Wie groß muss die Gruppe sein?

Die Anzahl der AckerKinder ist flexibel. Je mehr Kinder mitmachen, desto größer sollte die Fläche sein. Und je mehr Kinder gleichzeitig ackern, desto mehr Erzieher*innen sind auf der Ackerfläche beim Mitmachen gefragt. Wir beraten euch dazu gerne.

Jetzt bei den AckerRackern mitmachen!

Der Programmablauf

Februar bis April

In der Zeit von Februar bis April dreht sich alles um die Vorbereitung. Die Erzieher*innen nehmen vor der AckerSaison an ersten Fortbildungen teil. Mit unseren Begleitmaterialien nähern sich die Kinder dem Thema Gemüseanbau und KitaAcker. Wir kümmern uns in dieser Zeit um die Saat- und Pflanzgutbestellung.  

Mai bis Oktober

Die AckerSaison von Mai bis Oktober ist das Herzstück des Programms. Die Kinder pflanzen, pflegen und ernten ihr Gemüse. Die Erzieher*innen werden durch Fortbildungen, spielerische Begleitmaterialien, einen wöchentlichen Newsletter mit Acker-To-Dos und telefonische Beratung unterstützt. Und eine persönliche Betreuung vor Ort gibt es auch.

Oktober bis Januar

In der Zeit von Oktober bis Januar lassen wir die AckerSaison Revue passieren. Der Acker liegt in der Winterpause unter einer dicken Schicht Laub vergraben. Mit unseren AckerGeschichten rund um Rudi Radieschen bleiben die AckerAufgaben in Erinnerung und verschiedene Bastel- und Kreativprojekte schüren die Vorfreude auf das nächste Jahr.

Das bekommst du von uns

Wir möchten den Erzieher*innen die Teilnahme an unserem Programm so einfach wie möglich machen. Deshalb stellen wir alles Wichtige bereit: 

  • Anbauplanung und Hilfe bei der Ackereinrichtung
  • Lieferung von Saatgut und Jungpflanzen
  • Das wichtigste Gartenwissen
  • Spielerische Begleitmaterialien
  • Fortbildungen für Erzieher*innen inklusive Pflanz-Workshop
  • Ganzjährige telefonische und persönliche Beratung

Die Lernplattform

Die digitale Lernplattform ist Dreh- und Angelpunkt für alles, was die Erzieher*innen für die optimale Durchführung der AckerRacker brauchen. Videoanleitungen, Webinare und umfangreiches Info-Material unterstützen sie bei der AckerPflege. Kindgerechte Begleitmaterialien helfen dabei, das Wissen rund um den Gemüseanbau z. B. in den Morgenkreis oder die nächste Vorleserunde einzubinden. Zusätzlich erhalten die Erzieher*innen auf der Lernplattform Unterstützung für ihre Öffentlichkeitsarbeit, die Kommunikation mit den Eltern oder bei der Gewinnung von Spenden.

Die Begleitmaterialien

Unsere Materialien begleiten die Kinder und Erzieher*innen durch das gesamte AckerJahr. Sie motivieren die Kinder zum Mitmachen, fördern entdeckendes Lernen und bieten viele spannende Informationen rund um den Gemüseanbau.   

Die Gemüsefreunde mit Rudi Radieschen, Gülay Gurke und Paulina Palmkohl sind die Held*innen der AckerGeschichten. Alle Gemüsefreunde haben ganz eigene Bedürfnisse und möchten sich in ihrem Zuhause – dem Kita-Acker – wohlfühlen. Die Handpuppe Rudi Radieschen unterstützt euch dabei, vorzulesen, Aufgaben zu verteilen oder den Morgenkreis zu eröffnen. Im MitAckerheft lernen die Kinder spielerisch mit Aufgaben und Rätseln das AckerJahr kennen. Die Anleitungen zum Spielen, Basteln und Experimentieren runden das Bildungsangebot ab. So könnt ihr auf der Lernplattform zum Beispiel wählen, ob ihr mit den Kindern ein Saatgutposter basteln, eine Vogelscheuche bauen oder die “Zwiebel-Detektive” spielen möchtet. 

Die Inhalte der AckerRacker

Auf dem Acker erleben die Kinder natürliche Kreisläufe und naturwissenschaftliche Themen mit allen Sinnen. Sie bewegen sich und schulen vor allem beim Umgang mit den Geräten ihre motorischen Fähigkeiten. Auch das soziale Miteinander wird gestärkt, denn nur zusammen können die AckerTätigkeiten geschafft werden. In den Begleitmaterialien werden neben den gärtnerischen Themen vor allem eine gesunde Ernährungsweise und der Wert von Vielfalt betrachtet. So werden zentrale Inhalte der Bildungspläne spielerisch erfahrbar. Bei den AckerRackern orientieren wir uns inhaltlich und methodisch an den Kriterien der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und möchten so helfen, die Sustainable Development Goals zu erreichen.

Mehr als 260 Kitas in Deutschland, Österreich und der Schweiz ackern schon mit uns

Zu uns gibt es eine direkte Verbindung! Jetzt den / die Ansprechpartner*in in deiner Nähe finden und Kontakt aufnehmen.