Gärtnern in Pflegeeinrichtungen

Gemüsebeete für mehr Wohlbefinden

Nachhaltige Prävention und Gesundheitsförderung in der Pflege

Die Ackerpause bietet präventive Maßnahmen für sowohl Mitarbeitende als auch Bewohner*innen: Gemeinsame Aktivierungen rund um das Thema Gärtnern fördern spielerisch die psychosoziale Gesundheit, kognitive Ressourcen, die Motivation zu Bewegung und gesündere Ernährung.

Hier wächst Selbstwirksamkeit.

Ackercoach legt Mitarbeiterin des Pflegeheims lächelnd den Arm um die Schulter.

Geteilte Verantwortung, gemeinsame Ernteerfolge

Achtsam gesunde Routinen wachsen lassen

Vom ersten Tag an beziehen wir alle Beteiligten mit ein. Dank der kontinuierlichen Begleitung durch unsere erfahrenen Expert*innen führen wir die Mitarbeitenden und die zu pflegenden Personen im 3-Jahres-Programm in die gärtnerische Selbstständigkeit.   

Gesundheitsförderung durch Gemüseanbau

Mit unserem integrativen Präventionsangebot nach § 20b SGB V und § 5 SGB XI bieten wir Pflegepersonal und pflegebedürftigen Menschen mehr Abwechslung und Lebensqualität im Pflegealltag:

  • Vor-Ort-Termine mit Expert*innen
  • „Ackersport“: Regelmäßige Bewegung am Beet
  • Schulung der Mitarbeitenden
  • Stärkung des Teamgefühls
  • Vermittlung bewusster Ernährungsweisen
  • Resilienz durch gemeinsame Erfolgserlebnisse
  • Erwerb von Gemüse- und Ackerwissen
  • Motivierendes, aktivierendes Begleitmaterial

Eure Ansprechpartnerin

contact-person-img

Eva Schneider

Teamlead Unternehmen und Pflegeeinrichtungen
info@ackerpause.de

Ihr wollt nachhaltig die Gesundheit im Pflegealltag fördern? Dann schickt uns gerne eine unverbindliche Anfrage.

Grafiken für die Ackerpause Website

Unsere Ackerpause-Newsletter

Mit unseren beiden Newslettern „Gemüseschlau“ und „Neues von der Ackerpause“ bleibst du immer auf dem Laufenden und bekommst regelmäßig knackfrisches Gemüsewissen und erntereife Projekt-Neuigkeiten in dein Postfach.