AckerPortraet 07. Februar 2022

Heimisches Soja braucht das Land: Jetzt beim Forschungsprojekt „1000 Gärten“ mitackern!

Selbst angebautes Soja im Projekt "1000 Gärten" Taifun-Tofu GmbH

Das blühende Sojaexperiment – so nennt sich das spannende Citizen Science Projekt „1000 Gärten“ der Landessaatzuchtanstalt der Universität Hohenheim in Zusammenarbeit mit dem Tofu-Hersteller Taifun GmbH. Unterstützt wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Das Ziel: Soja-Sorten entwickeln, die sich für den Anbau in Deutschland eignen und damit Unabhängigkeit von Soja-Importen und globalen Saatgut-Konzernen erlangen.

Doch wie könnten solche Sorten genau aussehen? Das gilt es jetzt herauszufinden! Und zwar nicht im Labor, sondern in eurem eigenen Garten: „1000 Gärten“ braucht jede Menge Freiwillige, die eigenständig Soja anbauen, die Entwicklung der Pflanzen von der Aussaat bis zur Ernte beobachten und ihre Erfahrungen teilen. Alles, was ihr dafür braucht, sind 5 m2 Platz, Freude am Ackern und eine ordentliche Portion Forschergeist!

Forscht mit beim blühenden Soja-Experiment

Taifun-Tofu und die Uni Hohenheim versorgen euch mit allem, was ihr zum Mitforschen braucht. Neben Soja-Saatgut und einem ausführlichen Gärtnerhandbuch erhaltet ihr zusätzlich auch Saatgut für Blühpflanzen, die zwischen den Sojareihen wachsen sollen. Sie schützen unter anderem den Boden und bieten vielfältige Nahrung für Insekten – ein blühendes Sojaexperiment eben!

Mit einer Teilnahme am Projekt helft ihr dabei, den heimischen Sojaanbau ökologischer zu gestalten – ganz gleich ob zu Hause oder im Schrebergarten, auf dem Acker oder im Schulgarten. Wichtig ist nur, dass ihr Zeit und Lust für regelmäßige Messungen mitbringt und sich eure Anbaufläche irgendwo in Deutschland befindet. Die Region spielt dabei keine Rolle. Je vielfältiger die Gärten, desto wertvoller die Daten, die anschließend wissenschaftlich ausgewertet werden und unter anderem zur Beantwortung folgender Fragen dienen:

  1. Welche Sojasorten gedeihen in welchen Regionen Deutschlands am besten? 
  2. Welche Rolle spielen klimatische Bedingungen? 
  3.  Wie beeinflussen Blühstreifen die Sojaqualität?

Noch bis zum 28. Februar anmelden

Wenn ihr also noch etwas Platz auf eurem Schulgelände, auf dem Acker, im Experimentierbeet oder auch im privaten Garten habt, dann meldet euch noch bis zum 28.02.2022 an!

Die Teilnahme ist komplett kostenlos und ihr erhaltet neben dem Saatgut-Set und eurem Gärtnerhandbuch viele weitere spannende und hilfreiche Informationen. Mehr Infos zur Teilnahme findest du auf der offiziellen Webseite des Projektes 1000 Gärten. Viel Spaß beim Ackern!