AckerNews 12. Mai 2022

Hände in die Erde und losackern

1. Pflanzung, Bottighofen TG April 2022 Acker Schweiz

Die AckerSaison startet jeweils im April und Mai und ist das Herzstück der GemüseAckerdemie. Mit dabei, am Ufer des Bodensees, ist die Primarschule Bottighofen. Bei schönstem Frühlingswetter pflanzten die Erst- und Zweitklässler*innen voller Eifer ihre ersten Gemüsekulturen an.

Mit einem Kribbeln in den Fingern und voller Tatendrang wurde die erste Pflanzung in Angriff genommen. Bevor es aber los ging wollten die Schüler*innen unbedingt ihre AckerNamen verraten: „Ich heisse MaraMarroni“, erzählte eine Zweitklässlerin. Einer ihrer Mitschüler erzählte voller Stolz: „TimTomate ist mein AckerName“. An der kreativen Namensgebung hatten alle ihre Freude und so stieg die Ungeduld, endlich selbst auf dem eigenen Schulacker tätig zu werden. Ein Teil der Schulwiese wurde dafür extra umgegraben, um den künftigen Gemüsegarten zu ermöglichen.

Vom Ackerwissen bis hin zu den Ackerregeln wurde bei der Einführung alles nochmals zusammen repetiert. Dann durfte endlich zum Spaten und zur Schaufel gegriffen werden! In vier Gruppen aufgeteilt ging es ans Graben, Giessen und Pflanzen. Es wurden Erbsen, Bohnen, Karotten und Radieschen gesät, Kohlrabi, Fenchel, Rande und Mangold als Setzling gepflanzt sowie Kartoffeln und Zwiebeln gesteckt.

Es gibt viel zu entdecken und zu lernen

Die Kinder staunten und nahmen sich die Zeit die Gemüsesetzlinge noch etwas genauer zu betrachten. Denn wer weiss schon von jedem Gemüse, wie es als Setzling oder Same aussieht?

„Warum wässern wir, bevor der Setzling gepflanzt wird, das ausgehobene Erdloch?“, fragt Letizia Rizzi, Regionalkoordinatorin bei Acker Schweiz, die Kinder. Ein Zögern in der Runde, dann die Antwort von Letizia: „Damit die Wurzeln des jungen Pflänzchens dem Wasser nach in die Tiefe wachsen. Auch verdunstet so das Wasser weniger schnell. “

Stark im Team

Die rund 20 Schüler*innen waren an diesem Morgen voller Freude mit dabei. Im Teamwork wurde der Gemüsegarten innerhalb von kurzer Zeit angelegt, grosse Steine aus den Beeten entfernt, oder Wimpelketten zur Abwehr gefrässiger Vögel aufgehängt.

„Ich würde am liebsten den ganzen Tag, draussen im Garten verbringen“, erzählt die eine Schülerin und auch ein weiterer Schüler stimmte gleich mit ein: „Ich auch! Es ist so schön draussen auf dem Acker“.

Ein gelungener Morgen für die Schüler*innen.

Diesen Sommer mitackern

Für den Programmstart im Sommer sind noch Plätze frei. Wenn bei euch an der Schule also auch Gemüse wachsen soll und ihr den Kindern das Thema gesunde Ernährung praxisnah näherbringen wollt, dann heisst es jetzt: Schnell anmelden und Spaten zücken!

Anmeldung für Schulen

Anmeldung für Kitas und Kindergärten