AckerNews 09. Februar 2022

Acker Schweiz gewinnt Förderpreis des Projektwettbewerbs "Für Züri"

Fotoshooting GemüseAckerdemie, Malzacker 07/2021 Acker e. V. / Nadine Stenzel

Zum 150-Jahre-Jubiläum in 2020 hat die Zürcher Kantonalbank ZKB eine Jubiläumsdividende in der Höhe von 150 Millionen Franken an Kanton und Gemeinden ausgeschüttet. Der Anteil der Stadt Zürich lag dabei bei 13,6 Millionen Franken. Nach Wunsch der ZKB sollte die Jubiläumsdividende der Bevölkerung zugutekommen. Daraufhin hat die Stadt Zürich mit einem Teil des Betrags (5,4 Millionen Franken) den Projektwettbewerb "Für Züri" lanciert. Damit wurden Projekte gesucht, die Kindern, Jugendlichen und der Umwelt zugutekommen.

Unter den 152 im Themenbereich Umwelt und Klima eingereichten Projekten gewannen wir mit dem Projekt "GemüseÄcker Zürich" einen Förderbetrag von 85'000 Franken!

„Mit dem Gewinn können wir zehn bestehende GemüseÄcker in Zürich über die nächsten zwei Jahre weiter betreuen und zwei zusätzliche etablieren.“ (Simone Nägeli)

Die Bildungsprogramme AckerRacker und GemüseAckerdemie tragen dazu bei Kindern und Jugendlichen anhand einer schuleigenen Ackerfläche für Natur und natürliche Lebensmittel zu begeistern. Die Prämierung von der Stadt Zürich bestärkt die Bestrebungen von Acker Schweiz. Denn jedes Kind soll das Recht und die Chance haben, in seiner Kita-, Kindergarten-, oder Schulzeit selbst Lebensmittel anzubauen und so die Natur mit den eigenen Händen zu erfahren.

Mit den Geldern aus dem Projektwettbewerb "Für Züri" unterstützt die Stadt Zürich Projekte, die in den Quartieren und zusammen mit der Bevölkerung Veränderungen für die Umwelt und das Klima anstossen. Weitere Informationen zum Projektwettbewerb "Für Züri".